· 

...über Vanille - Tipps

Hier noch ein paar Tipps über Vanille, ihre Haltbarkeit und besondere Merkmale.

 

Vanille lagern:

Vanille kann über Monate, sogar Jahre gelagert werden.

Wichtig dabei ist, dass die Vanille “atmen” kann. Die Vanille sollte am besten in einem Glas oder einer Plastikdose aufbewahrt werden.

Es darf sich kein Kondenswasser in dem Gefäß bilden, welches durch Temperaturveränderungen auftritt.

 

Deshalb die Vanilleschoten nie in Plastiktüten lagern!

 

Gute Vanilleschoten haben anfangs einen Feuchtigkeitsgehalt von 18 – 25% und sind biegsam.

Mit der Zeit reduziert sich Feuchtigkeitsgehalt der Vanilleschoten.

Die Vanille sollte an einem kühlen und dunklen Ort gelagert werden, und zwar lose und bei einer Temperatur von 4-10 °C. 

 

Vanille länger lagern:

Vanilleschoten können mit einem haushaltsüblichen Gerät vakuumiert werden

 

Vanilleschoten können aber auch bspw. portionsweise eingefroren werden.

 

Aroma und die Frische bleiben so sehr gut erhalten und es kann immer nur die benötigte Menge entnommen werden.

 

Vanille Raureif:

Häufig sieht man auf Vanilleschoten kleine weiße Punkte, auch “Raureif” genannt.

Dieser entsteht meistens bei der Lagerung und ist in der Regel ein Qualitätsmerkmal.

 

Der Zucker in der Vanilleschote kristallisiert aus und bildet Kristalle – die erkennt man als kleine regelmäßige Punkte auf der Schote.

Legt man die Vanilleschote für 1 – 2 Stunden in die Sonne verschwinden die Punkte meist wieder.

 

Die “Raureif” Vanilleschoten können ohne Bedenken konsumiert werden.

 

Viele verwechseln diesen „Raureif“ leider mit Schimmelbildung und schmeißen die Schoten weg.

 

Sollten Vanilleschoten tatsächlich doch mal Schimmel ausgebildet haben, riechen sie muffig, schimmlig und nicht mehr nach Vanille.

 

Vanille Schoten trocken:

Vanille trocknet mit der Zeit, das ist ein natürlicher Vorgang.

Selbstverständlich kann man die Schoten aber immer noch verwenden.

 

Eine Möglichkeit: die Vanille Schoten in Zucker einlegen und so eigenen Vanille-Zucker herstellen.

 

Eine weitere Möglichkeit: Vanilleschoten im Backofen bei 40°C, max. 45°C schonend trocknen.

Sind sie erstmal getrocknet, werden die Vanilleschoten in einer Mühle oder Mixer gemahlen und das Pulver kann für den Kuchen, die Creme, Eis und anderes verwendet werden.

 

Vanille ist ein absolutes Zero-Waste-Lebensmittel.

 

Alles an der Vanilleschote ist verwendbar!