Die beste Zutat für einen guten Salat ist die Vinaigrette.

Mit Soul Salad gibt es jetzt die richtige Zutat.

Soul Salad in der Küche.

Den Essig weglassen.

 

Jede Vinaigrette wird zu einem Geschmackserlebnis, wenn die einzelnen Zutaten noch zu schmecken sind.

Essig ist leider viel zu dominant und unterdrückt die Aromen.

Speiseöl aber, und am besten noch Olivenöl, ist ein Geschmacksträger und unterstreicht die unterschiedlichen Gewürze.

 

Wer mag, kann später am Tisch seinen Salat gerne mit passenden, möglichst milden, zum Salat passenden Essigsorten nachwürzen.

 

Ich bin mir sicher, Sie werden Salat ganz neu erleben.


Einfach und schnell. Eine Vinaigrette für Eilige - passt wunderbar zu Feldsalat.

Für diese Vinaigrette brauchen wir:

6 EL mildes Olivenöl, 1 El Dijon-Senf, 1 klein gewürfelte Schalotte, 1 TL Soul Salad.

 

Alle Zutaten in einen Dressing-Shaker (z.B. ein ausgedientes Marmeladenglas) füllen und kräftig vermischen, so dass sich der Senf mit dem Öl und dem Essig verbindet, fertig ist die Vinaigrette.

Kein Dijon-Senf im Haus? Macht nichts, das geht auch mit normalem Tafelsenf.

 

Die Essig-Fans geben hinterher am Tisch noch ein paar Tropfen Schwarzkirsch- oder Pfefferessig für die etwas schärfere Variante, über den Salat.