Kulinarische Handwerker.

Produkte aus Manufakturen und Hofläden.


Feinkost aus dem Alten Land

Altes Land, 17 Millionen Obstbäume und ein Ketchup ohne Tomaten!

Von Norden kommend, über die A7 bis zur Ausfahrt Finkenwerder, weiter immer am Elbdeich entlang, dann irgendwann links und bald ist man in Mittelnkirchen, mittendrin im Alten Land, Nordeuropas größtes Obstanbaugebiet.

Hier liegt der umgebaute Resthof von Kerstin Hintz, die den Hof 2003 samt Apfelplantage erwarb und somit die Gebäude vor Abriss und die Fläche vor Versiegelung bewahrte. Heute backen Sie auf dem Hof 25 Kuchen am Tag und so nebenher entstehen Produkte, die als Hauptzutat nichts weiter brauchen als sich selbst. So erntet Kerstin Hintz heute Obst von alten Apfelsorten auf Hochstämmen, die sie vor Jahren gesetzt hat und die nun auch die ersehnten Erträge abwerfen.

Eins dieser köstlichen Ergebnisse der handwerklichen Veredelung von selbst angebautem Obst ist ein Ketchup aus Äpfeln. Der kommt ohne Tomaten und Konservierungsstoffe daher, dafür aber mit ausschließlich biologischen Zutaten.

2018 gehörte der Altländer Apfelketchup zu den „Kulinarischen Botschafter Niedersachsens“.

Vier Apfelsorten, Rhabarber, Holunder und noch ein paar andere Zutaten ergeben eine cremige Komposition, die sehr gut zu Lamm oder Wild, Schafs- oder Ziegenkäse passt. Oder ganz einfach, ohne schnick-schnack, so wie es die Chefin des Hofes macht.

Eine dicke Scheibe Brot gut mit Süßrahmbutter bestreichen, dann mit Bauernmettwurst belegen und abschließend ein, zwei Klacks Apfelketchup obendrauf. Genuss kann so einfach und regional sein.


Voll auf die Nuss. Nussaufstriche von BRANDGUT.

Jeden Tag ein Duft wie auf der Kirmes, wer hat ihn nicht in der Nase?

Auf den Jahr- und Weihnachtsmärkten des Landes gehören gebrannte Mandeln einfach dazu.

Mittlerweile gibt es gebrannte Mandeln, warum auch immer, bereits im Supermarkt, aber es geht doch nichts über die frisch gebrannten Nüsse in den kleinen Papiertüten.

Und immer sind hinterher auch die Finger ein klein bisschen klebrig, je tiefer man in der Papiertüte nach den süßen Nüssen suchen muss.

Doch wie bekommt man diesen unverwechselbaren Geschmack auch auf ein Brötchen oder Butterbrot?

Ganz einfach, man nimmt gebrannte Nüsse, gibt ein zwei Zutaten hinzu und fertig ist ein Aufstrich mit Suchtfaktor.

Es ist Kirmesduft auf dem Brot, so die Gründer von Brandgut, die bereits seit 2014 in ihrer kleinen Manufaktur die köstlichen Brotaufstriche herstellen.

Die sind allesamt lecker und tatsächlich nichts für eine Diät, aber für die Seele – und die Hüften.

Geeignet für Vegetarier, Halbvegetarier, Veganer und alle, die Süßes mögen.

Ob pur aus dem Glas gelöffelt, auf dem Brötchen, dem Butterbrot, zu Crêpes, Kuchen oder zum Kochen.

Diese Aufstriche sind so herrlich süchtig machend, dass jedes leere Glas nach mehr schreit.


Seifen für die Küche von Münchner Waschkultur®

Seifen für die Küche, von Münchner Waschkultur® – Alchemista Bohéme.

Wo gekocht wird, gibt es manchmal lang anhaftende Gerüche von Zwiebeln, Knoblauch, Fisch und Co., die mit herkömmlichen Seifen einfach nicht von den Händen verschwinden wollen.

Mit den Küchenseifen aus der Seifenmanufaktur in Ismaning hat sich das Thema in Zukunft erledigt.

Und wer auch beim Kochen mithelfen möchte, dass weniger Plastik in unsere Gewässer gelangt und eine Alternative zu den üblichen, hässlichen Spülschwämmen sucht, findet im Shop praktische Spülschwämme aus Luffa, einem Kürbisgewächs, zu 100% kompostierbar.

Einfach mal ausprobieren, wir nehmen nichts anderes mehr.

Ich freue mich, dass Kulinarische Handwerker jetzt auch einige Produkte aus der Küchenserie der Münchner Waschkultur im Sortiment hat. 


Olivenöl und Oliven von Pouli

Pouli, das griechische Wort für Vogel ziert als Logo die Produkte des gleichnamigen Social Food Unternehmens.

Die Olive zählt wohl zu den bekanntesten Früchten Griechenlands. Pouli bietet Produkte, die aus Oliven hergestellt werden, Olivenöl, Olivenpaste und eingelegte Oliven.

Das Olivenöl kommt aus der Region um Kalamata, Griechenland, von bekannten Kleinbauern, was eine faire Bezahlung garantiert. Die biologische Anbauweise, die Ernte ohne Maschinen und eine rein mechanische Weiterverarbeitung sorgen für hochwertige Produkte.

Die Gründer von Pouli, Otto und David, unterstützen mit Ihren hochwertigen Bio-Produkten Organisationen, die Hilfe vor-Ort leisten. Pouli spendet fünf Prozent des Umsatzes an die deutsche Hilfsorganisation

Medical Volunteers International, die von Hamburg aus die medizinische Grundversorgung für Geflüchtete in Griechenland organisiert und sicherstellt. 


Gewürze und Gewürzmischungen von Soul Spice

Taste That Matters

SoulSpice legt großen Wert auf faire Zusammenarbeit, vor allem auf gute Preise für die Bauern. Satte 50 (!) Prozent des Gewinns fließen in Farm- und Kleinbauern-Kooperativen – für ein gutes Leben, eine gute Ausbildung und für Investitionen in neue Maschinen oder in die Regenerierung von Anbaugebieten, die bereits durch industrielle Anbaumethoden ausgelaugt wurden. Um der Landflucht in den Anbauländern etwas entgegenzusetzen, entstehen bspw. Kooperationsmodelle, die eine Jahrhunderte alte landwirtschaftliche Tradition in neue ökologische Modelle einbettet.

Fair gehandelte Bio-Gewürze und Gewürzmischungen


Chutneys und Aufstriche von Hakuna Matata

Das was auf den Gläsern draufsteht, soll auch drin sein!“

Das war die Idee der beiden Freiburger Köche Michael Hofer und Philip Klingel. Und so fingen die beiden 2013 an, die ersten herzhaften und fruchtigen Aufstriche auf den Märkten rund um Freiburg zu verkaufen. Wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann, sind die Aufstriche, Tapenaden, Chutneys, Würzpasten, BBQ-Saucen, Senf, Essige und Sirupe schon ziemlich lecker, sogar sehr lecker. Hakuna Matata beliefert mittlerweile immer mehr Gastronomiebetriebe im Freiburger Raum mit ihren leckeren Kreationen. Und wer einmal in Freiburg ist, sollte unbedingt ihren Stand auf dem Wochenmarkt am Freiburger Münster besuchen.



Italienische Feinkost von Libera Terra

Produkte für die Freiheit.

Die Rohstoffe für die Produkte von Libera Terra wie Trauben, Weizen, Tomaten oder Zitronen werden auf Sizilien und in Kalabrien auf Land angebaut, welches von der Mafia konfisziert worden ist. Auch bei der Weiterverarbeitung werden nur Produzenten mit eingebunden, welche nachweislich nicht mit der Mafia zusammenarbeiten und sich zum Beispiel gegen das Schutzgeld positioniert haben (Addiopizzo). Mit dem Kauf der Produkte, mit jedem Bissen Pasta und jedem Schluck Wein, unterstützt man den Kampf gegen die Mafia.

Olivenöle, Wein, Pasta, Sugo und mehr sizilianische Spezialitäten von Libera Terra.


Brotbackmischungen aus Hein Noodts Mühlenbetrieb

Freundin des Windes Mühlenprodukte

Diese Mühle hat schon viele Stürme überstanden. Bereits 1331 am Standort in Twielenfleth erwähnt, umgerissen und mehrfach schwer von Stürmen beschädigt, auch mal abgebrannt und doch immer wieder aufgebaut. Sie ist die letzte gewerblich betriebene Windmühle im Elbe-Weser-Dreieck, mittlerweile Bau- und Kulturdenkmal aber auch Produktionsstätte dieser hervorragenden Brotbackmischungen, die es nun auch hier im Sortiment gibt. Seit 2009 unterstützt der gemeinnützige Mühlenverein Venti Amica (Freundin des Windes) die Mühle sowie Hein Noodt und seinen Nachfolger Volkmar Dinglinger, damit diese Mühle noch lange Getreide mahlen kann.

Verschiedene Mehlsorten, Brotbackmischungen, Körner und Saaten aus dem Mühlenbetrieb Hein Noodt


Vanilleprodukte von PerSaf

Aus Liebe zum Detail.

Mit Vanille aus Madagaskar, Französisch-Polynesien und Papua-Neuguinea,

Pfeffer, Kurkuma und Zimt aus Madagaskar sowie Safran aus dem Iran schaffen die Freunde und Gründer von PerSaf, Dennis und Malte, eine Produktwelt, die fairen Gewürzhandel und soziales Engagement verbindet. Sie liefern Produkte in höchster Gourmet-Qualität, nicht nur an Spitzenköche, sondern glücklicherweise auch an alle Otto-Normal-Köche und Köchinnen. PerSaf steht für faire Bedingungen in den Herkunftsländern, das heißt, guter Lohn für gute Produkte, langfristige Unterstützung von Kleinbauern und nachhaltiger Anbau und ein Engagement für Bildung in den Herkunftsländern ihrer Produkte.

Fair gehandelte Vanilleschoten und Safran von Persaf Gewürze.


Geschenkgutschein Kulinarische Handwerker

Genussgutschein für Produkte aus dem Sortiment des Online-Shops Kulinarische Handwerker

Schon wieder steht ein Geburtstag vor der Tür und Ihr seid eilig auf der Suche nach einem passenden Geschenk? Die zu beschenkende Person ist Genussmensch oder kocht gerne? Dann ist ein Geschenkgutschein der Kulinarischen Handwerker genau das Richtige.

Erspart Euch den Stress. Verschenkt einen Gutschein in beliebiger Höhe zwischen 10 und 50 Euro. Der Beschenkte wird sich über die Auswahl an kulinarischen Entdeckungen bestimmt freuen.

Nach Bezahlung per PayPal oder Bankeinzug wird Euch der Gutschein mit Gutscheincode per E-Mail zum selbst ausdrucken verschickt. Natürlich ohne Versandkosten.