Pasta aus einer alten sizilianischen Weizensorte.

Leckere Nudeln aus altem Korn.

Pasta alla Siciliana.

Es wird auf Sizilien glücklicherweise wieder traditionelles, heimisches Korn angebaut und zu Hartweizengrieß verarbeitet. 

 

Die Kornsorte Tumminia, bzw. Tamilia bringt zwar deutlich weniger Ernteertrag, doch es kann auf Sizilien perfekt ausreifen und bekommt dadurch höhere Nährwerte als herkömmliche Pasta.

 

Schon beim Öffnen der Tüte und während des Kochens verbreitet sich in der Küche ein feiner Duft nach Korn.

 

Kleiner Tipp: probiert die Nudeln nach dem Kochen zunächst mal ohne Soße. Ihr bemerkt bestimmt einen Unterschied im Geschmack.

Könnte vom Geschmack her Vollkorn sein, ist aber reiner Hartweizengries aus Sizilien, dazu reines Quellwasser. Mehr braucht es nicht für diese besonderen Nudeln.


Unsere Empfehlung:

Die Hartweizennudeln, hergestellt aus der Weizensorte Timilia gehören mittlerweile zu unseren Lieblingsnudeln.

Sie sehen aus wie Vollkornnudeln und schmecken einfach wunderbar kernig, fast schon nussig.

Mit einer wahnsinnig kurzen Kochzeit von nur 3 Minuten sind sie dazu auch noch sehr schnell zubereitet.

 

Wir haben die Tagliatelle nur mit etwas Olivenöl beträufelt und frisch geriebenen Parmesan darüber gegeben - einfach superlecker.