Olivenöl aus Griechenland.

Bio. Fair. Sozial.

Otto & David, die Gründer von Pouli waren 2019 sechs Monate auf Lesbos in Griechenland.

Sie haben in diesen Monaten die Situation der Geflüchteten auf der Insel direkt miterlebt.

 

Beeindruckt und schockiert, dass in Europa sehr viele Menschen unter unwürdigen Bedingungen leben müssen, wollten Sie helfen, diese Umstände zu ändern und gründeten Pouli-Food.

 

Ihre Botschaft ist, dass sowohl UnternehmerInnen als auch VerbraucherInnen immer die Wahl haben zwischen Verantwortung für Lebensmittel oder die Maximierung von Profiten. 

 

Oder kurz ausgedrückt, es war nie einfacher mit einem Einkauf schlechte Bedingungen zu verbessern.

Deshalb sind Produkte aus biologischer Landwirtschaft und eine faire Bezahlung der Kleinbauern Grundvoraussetzungen für Pouli.

 

Dazu kommt, dass mit fünf Prozent des Umsatzes (nicht des Gewinns) die Hamburger Hilfsorganisation Medical Volunteers unterstützt wird, die mit dem Geld dazu beitragen, die medizinische Grundversorgung für Geflüchtete in Griechenland aufrecht zu erhalten.


Koroneiki-Olivenöl gehört zu den weltbesten Ölen.

Das Öl aus Koroneiki-Oliven besticht durch intensiven Duft.

Olivenöl aus Koroneiki-Oliven gehört geschmacklich zu den weltbesten Olivenölen.

 

Das Öl beeindruckt durch eine ganze Reihe positiver Eigenschaften, wie einen sehr hohen Gehalt an wertvollen ungesättigten Fettsäuren.

Durch den hohen Anteil von Polyphenol ist es besonders gesundheitsfördernd und lange haltbar.

Koroneiki-Öl besticht durch intensiven Duft sowie ein fruchtiges Aroma.

 

Die Olive ist klein, widerstandsfähig und typisch für die steilen Hänge der griechischen Halbinsel Peloponnes.

Wahrscheinlich leitet sich der Name von dem Dorf Koroni, in der Region um Kalamata im Süden der Halbinsel ab.

 

Die Koroneiki-Olive ist nicht für den Anbau in modernen Hochleistungsplantagen geeignet.

Sie gilt zwar als pflegeleicht und verträgt Hitze und leichten Frost, kann aber nicht künstlich bewässert werden.

Ein jährlicher starker Rückschnitt erfordert zusätzlich Aufmerksamkeit und Wissen der Olivenbauern.