Der Apfelkuchen ist einfach in der Zubereitung, braucht nur wenige Zutaten und ist superschnell gebacken. Die meiste Zeit braucht man, um die Äpfel zu schälen, zu entkernen und in kleine Würfel zu schneiden.

Supersaftiger Apfelkuchen

Wer diesen Apfelkuchen zum ersten Mal nachbäckt, wird zwischendurch denken, „ne, da muss sich im Rezept ein Fehler eingeschlichen haben, das kann nicht funktionieren“.

Keine Sorge, dass funktioniert, und zwar so gut, dass dieser Apfelkuchen mittlerweile zum Dauerbrenner in unserer Kuchenhitliste geworden ist.

Er ist einfach in der Zubereitung, braucht nur wenige Zutaten und ist superschnell gebacken. Die meiste Zeit braucht man, um die Äpfel zu schälen, zu entkernen und in kleine Würfel zu schneiden. Und an dieser Stelle stellt sich meistens die Frage, wie diese Masse Äpfel in so wenig Teig Platz finden soll?

Doch wenn dann kurz vor Ende der Garzeit noch geschmolzene Butter über den Kuchen fließt und das Ganze mit einer Zucker-Zimt-Mischung getoppt wird, kann man es kaum noch abwarten, bis der Kuchen auf dem Tisch steht.

Dazu reicht man Schlagsahne, ohne die wäre es nur halb so genussvoll.