Pfeffer Balsamico, natürlich fermentiert mit 5% Säure

Dieser Essig passt zu Tomate-Mozzarella, kommt aber bei der Zubereitung von Gerichten mit Rindfleisch am besten zur Geltung.

Er harmoniert z.B. sehr schön mit italienischem Rinderfilet an Tagliatelle.

 

Der Balsamico schmiegt sich aber gerne auch an gegrilltes Gemüse und Antipasti.

Der Balsamico kommt mit leichter Pfeffernote im Abgang und ergänzt hervorragend auch asiatische Gerichte und auch unsere heimischen Blattsalate.

 

Überall dort, wo es ein wenig Schärfe in Kombination mit Säure braucht, verrichtet der Pfeffer-Balsamico gute Dienste.


Balsamico aus Dark Red Kampot-Pfeffer

Kampot Pfeffer ist ein reines Naturprodukt aus der Anbauregion Kampot in Kambodscha und wird auch nur in dieser Region angebaut und geerntet.

Der Pfeffer hat ein kraftvolles, fruchtiges Aroma und verbindet den scharfen Geschmack des echten schwarzen Pfeffers mit einer süßlichen Note.

 

Pfefferernte ist Handarbeit

Die Körner dieser besondere Pfeffersorte werden von den örtlichen Kleinbauern erst dann geerntet, wenn sie sich am Strauch der Pfefferpflanzen rot färben. Durch die unterschiedlichen Reifezeitpunkte der Pfefferkörner müssen sie einzeln und von Hand geerntet werden.

 

Das macht ihn zu einem der teuersten und begehrtesten Pfeffersorten weltweit.

 

Tipp: Rosa Pfefferbeeren, die es in einigen Pfeffermischungen für Pfeffermühlen zu kaufen gibt, gehören nicht zu den echten Pfeffersorten und sind auch gar kein Pfeffer.

 

Stellt euch lieber eine eigene Mischung für Eure Pfeffermühlen zusammen.